Unsere Brot-Liebe ♡

Wir lieben selbst gebackenes Brot

♡ Die Verbindung, die du eingehst, während du die verschiedenen Phasen des Brotbackens eingehst, ist unbeschreiblich. Er wird kräftig geknetet, liebevoll gedehnt und ganz sorgfältig zu einem Laib Brot geformt. Unser absolutes Lieblingsrezept findest du heute hier in diesem Blogbeitrag.

Mehlkockstück für das Dinkelbrot

Zutaten:

30 g Dinkelmehl (630 oder Dinkelvollkornmehl)

150 g Wasser

12 g Salz

= 180 g Mehlkochstück

 

Das Dinkelbrot

Zutaten:

180 g Mehlkochstück

570 g Dinkelmehl 630

215 g Wasser

0,3 g Frischhefe (das entspricht etwa eine kleine Kugel in der Größe einer Erbse)

25 g Zitronensaft

 

 

Mehl und Salz mit einem Schneebesen im Wasser verrühren, so dass keine Klümpchen mehr da sind. Unter Rühren, mit einem Löffel, aufkochen lassen, bis die Mehl-Salz-Mischung zu einer puddingartigen Masse Eindickt. Das Kochstück in eine Schüssel füllen, direkt darauf mit Frischhaltefolie abdecken, dass keine Haut entsteht. Nun bei Zimmertemperatur 2-24 Stunden komplett auskühlen lassen.

Die Frischhefe im Wasser auflösen. Das Mehlkochstück mit allen Zutaten mischen und zu einem glatten Teig kneten. Den Teig nun in der Schüssel 24 Stunden bei Raumtemperatur abgedeckt ruhen lassen. Etwa alle 8 Stunden wird der Teig gedehnt und gefaltet. Nach der Reifezeit wird der Teig nun zu einem Br0tlaib geformt. Dazu ziehst du den Teigling mit den Fingern an einer Ecke von hinten zur Mitte und drückst ihn leicht an. Diesen Schritt führst du jetzt rundherum, etwa 5 - 6 Mal, durch. Solange bis der Teigling eingeschlagen und stramm ist.

Nun drehst du den Teig mit der glatten Seite nach oben auf die Arbeitsplatte. Mit den Handkanten spannst du nun die Oberfläche, indem du die Teighaut leicht nach unten raffst. Anschließend legst du ihn in eine mit einem bemehlten Tuch ausgelegte Schüssel oder Gärkorb. Hier darf er noch einmal 1 Stunde reifen.

Den Ofen (mit Topf*) auf 250 °C vorheizen. Den Teigling nun kopfüber in den heißen Topf oder auf das heiße Blech stürzen und 45 Minuten bei 230 °C backen.

*Wenn du einen Römertopf hast, benutze ihn um dein Brot zu backen. Dadurch erhält das Brot eine richtig schöne Kruste (crunch) und ein tolles Volumen.

Und jetzt kommt das Beste! Nachdem du das Brot etwas hast abkühlen lassen, muss es natürlich probiert werden. Der erste Anschnitt ist großartig und die Kruste mit nur etwas Butter zu probieren einfach himmlisch. Hmmm....♡

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme zu.